Wednesday, February 04, 2009

Der Vatikan etc. ... Nachtrag

Nun reagiert Rom, endlich, und mit der nötigen Konsequenz.

Die Mitteilung des vatikanischen Staatssekretariats stellt einige Dinge klar:
  • wofür die vier "Bischöfe" damals eigentlich exkommuniziert wurden,
  • warum die Exkommunikation nun aufgehoben wurde,
  • dass die Vier nach wie vor nicht voll rehabilitiert sind,
  • dass die Pius-Bruderschaft nicht als kirchliche Organisation anerkannt wird, und
  • dass, soll diese Anerkennung erwirkt werden, die Piusbrüder ihrerseits das Zweite Vatikanische Konzil anerkennen müssen.
So. Na also. Geht doch.

Diese Inhalte sollten sich nicht nur die Piusbrüder, sondern auch andere hinter die Ohren schreiben, die sich in den vergangenen Tagen oft etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt haben.

Der Holocaust-Leugner Williamson wird dann noch sehr deutlich aufgefordert, sich, will er als Bischof anerkannt werden, von seinen beschämenden und lügnerischen Behauptungen klar zu distanzieren.

Aber. In der Mitteilung heißt es: "Der Heilige Vater kannte zum Zeitpunkt des Nachlasses der Exkommunikation die[] Positionen [Williamsons zum Holocaust] nicht." (Änderungen im Zitat von mir, zum besseren Verständnis.) Das kann ich nach wie vor nicht glauben, sind doch die Pius-Bruderschaft und auch Williamson selbst in der Vergangenheit schon antisemitisch, sogar Holocaust-leugnerisch in Erscheinung getreten.

Will man nicht zugeben, das gewusst zu haben, oder hat man es nicht gewusst? So oder so wirft es kein gutes Licht auf die Art und Weise, wie der Vatikan in dieser Sache kommuniziert (hat). Ein bitterer Nachgeschmack bleibt.

No comments:

Post a Comment