Wednesday, August 09, 2006

Fertig mit der Ausbildung und ab ins Ausland!

Bei all den Nachrichten über die angeblich mediokre Qualität von Azubis geht das zwar vielleicht gern unter, aber es gibt da auch noch das andere Extrem. ;-)

Unser lieber Azubi Shadi hat, nachdem er seine Ausbildung zum Fachinformatiker (Fachrichtung: Anwendungsentwicklung) glorios abgeschlossen hat, gleich ein Auslandspraktikum an Land gezogen. Und was für eins: Indonesien! Vulkane! Tsunamis! Unruhen! Der reine Wahnsinn!

Der Gute schildert das ihm mit schöner Gesetz- und Regelmäßigkeit Zustoßende herzerfrischend in seinem Blog. Ich beneide ihn nicht um jede Mahlzeit, nein.

Shadi! Alles Gute da drunten!

Friday, August 04, 2006

Was ist nur mit diesen Menschen los?

Eben gelesen...

Da fragt man sich doch mal wieder, was eigentlich für ein Film da drüben läuft, auf der anderen Seite vom Teich, in den Vereinigten Staaten von (Nord-, jawohl) Amerika. Eine Elternzeitschrift bildet auf dem Titelblatt ein Baby ab, das an der Brust seiner Mutter saugt, und meine Güte, die Brust ist auch noch zu sehen!

Es tun sich moralische Abgründe auf!

Wohlgemerkt, man sieht keinerlei Brustwarzen oder sowas, und sexuelle Handlungen sind auch nicht im entferntesten impliziert oder erahnbar.

Und dann gibt es Leute, die sowas von sich geben (aus dem Spiegel-Online-Artikel): "Ungeheuerlich! Mir wird schlecht, wenn ich ein Baby an einer Brust hängen sehe." Die das sagte, wohlgemerkt, ist weiblichen Geschlechts. Man kann ihren Kindern, so sie denn bei derlei Hemmschwellen überhaupt moralisch in die Lage sich versetzen kann, welche zu zeugen (das ist ja, igitt, mit gewissen Handlungen verbunden, die u. U. nackte Menschen einbeziehen), nur wünschen, dass sie nicht gestillt wurden. Beim Essen vollgekotzt zu werden ist echt eklig.

Was ist bloß los da drüben? Alle Arten von Perversionen - und weiß Gott nicht nur sexueller Natur - kann man antreffen, wohin man sieht, im Fernsehen, Internet, Zeitungen, wo auch immer, und diese Menschen regen sich darüber auf, dass ein absolut und vollkommen grundsätzlich natürlicher Vorgang in nun wirklich unbestreitbar nicht perverser Art und Weise abgebildet wird? Ja, bitte, was denn noch? Was kommt als Nächstes? Aufregung über die Abbildung von Ohrläppchen, weil man ja zärtlich dran knabbern wollen könnte?

Wenn diese Menschen sich mit ähnlicher Verve dafür einsetzten, dass ihre eigene Regierung sich an die selbst gesteckten und immer wieder auch von anderen eingeforderten moralischen Maßstäbe hielte, das wäre doch mal was!

Echt jetzt.

Wednesday, August 02, 2006

Ach du liebe Güte...

Furchtbar!

Man könnte e's für einen April'scherz halten, aber herrje, e's i'st doch er'st der zweite Augu'st...

Die vor einigen dutzend 'Stunden in Kraft getretene Recht'schreibreform legali'siert da's 'so genannte "Deppenapo'stroph" al's gültige Alternative bei der 'Schreibung von Genitiv-Endungen, um Eigennamen hervorzuheben. I'st da's nun ein Zuge'ständni's an da's eklatante Unvermögen mancher Zeitgeno's'sen, einfach'ste Regeln korrekt zu befolgen, oder ein 'schlechter Witz?

Mir fehlen die Worte. Ehrlich.